GERÜST

Ein modernes Gerüst ist eine hochwertige und technologisch komplizierte Konstruktion, welches man 
viele Jahre nutzen kann. Bei Bedarf kann man Gerüste reparieren, was die Lebensdauer des 
Gerüstelementes  verlängern kann.

Baugerüste kann man in 2 große Gruppen aufteilen:

1. Rahmengerüste 
2. Modulgerüste

Jede Gruppe ist für eine bestimmte Art von Bauarbeiten vorgesehen und macht die Arbeit bei richtigem 
Einsatz schneller, sicherer und natürlich günstiger.

Das Rahmengerüst

Rahmengerüste decken den gesamten Bereich für Fassadenarbeiten.

Rahmengerüste unterscheiden sich in der Breite:

1. 	
Breite:                    0,65 m bis 0,73 m breit
Einsatzgebiet:        Maler-, Putz- und Wärmedämmarbeiten
Gerüstbelastung:   ca. 2kN/m (200kg/m)

Beispiele: Hünnebeck BOSTA 70, RUX Super 65, Plettac SL70, Layher Blitz 0,73

2. 
Breite:	              1,00 m bis 1,20 m breit
Einsatzgebiet:       Maurerarbeiten 
Gerüstbelastung:  ca. 3kN/m (300kg/m)

Beispiele:  Hünnebeck BOSTA 100 oder Schnellbaugerüst, RUX Super 100, Plettac SL100, Layher Blitz 1,09

In Einzelfällen sind bei solchen Gerüsten Belastungen bis 600kg/m vorgesehen.
Bei modernen Rahmengerüsten sind verschiedene Feldlängen erhältlich - 
ab 1,50 m bis 4,00 m.
 
Moderne Rahmengerüste sind sehr schnell und flexibel bei Aufbau und Abbau und 
durch anschließbare Systemkomponenten, wie z.B. Konsolen, Netze, Planen, Dachdeckerfangschutz 
oder ein Stahlkassettendach einfach einsetzbar an jeder Fassade.

Das Modulgerüst

Das größte Einsatzgebiet für das Modulgerüst ist der Industriebau. 
Solche Gerüste sind für komplizierte und nicht standardisierte Baumaßnahmen vorgesehen.

Beispiele: Hünnebek Modex, Rux Variant, Plettac Contur, Layher Allround


SCHALUNG

Die moderne Schalung ist eine  hochwertige Konstruktion, die man lange Zeit nutzen kann. Schalungen 
sind gut reparaturfähig. Man kann einige Teile erneuern oder auswechseln,  z.B. die Schalhaut, 
welche die Lebensdauer des Schalungselementes für einen enormen Zeitraum verlängern kann.

Es gibt kaum Bauunternehmen, die auf den Einsatz von modernen Schalungs-systemen verzichten 
können. 

Es gibt Systeme, die für bestimmte Maßnahmen vorgesehen sind:  

Rahmenschalung (Wandschalung)

Der größte Unterschied zwischen Wandsystemen beim gleichen Hersteller ist die Größe der Elemente, 
die für bestimmte Baumaßnahmen vorgeschrieben sind. 

Man kann Rahmenschalungen in 3 Kategorien unterteilen:

1. Leichte Rahmenschalung

Beispiele:	Doka Frami, PERI Handset, Paschal Raster, Hünnebeck TEKKO

2. Mittlere Rahmenschalung

Beispiele:	Hünnebeck RASTO, Doka Frameco, PERI Domino 

3. Schwere Rahmenschalung

Beispiele:	Hünnebeck MANTO, MEVA Mammut, Doka Framax, PERI TRIO 


Mann kann Rahmenschalungen unter bestimmten Bedingungen auch als Rundschalung oder 
Säulenschalung benutzen.


Trägerschalung

Beispiele:	DOKA FF 20, TOP 50, Hünnebeck GF 24, PERI FTF


Deckenschalung 

Deckenschalungen umfassen viele verschiedene Elemente:

Dreibeine, Füße, Vierwegköpfe ,Kreuzköpfe, Halteköpfe, Stützen, Deckenstützen usw., welche 
zwischen den Herstellern kompatibel sind.
Es gibt 20 kN Stützen und 30kN Stützen. Selbstverständlich sind sie verzinkt oder lackiert und 
teleskopisch ausziehbar. 

Es gibt nicht nur Deckenschalungen mit Holzträgern, sondern auch Deckenschalungen mit 
Aluminiumtafeln. 

Beispiele:	Hünnebeck Topec, PERI Skydeck


Es gibt auch Schalungen welche genutzt werden, wenn normale Stützen zu schwach oder zu kurz sind. 

Beispiele:	Hünnebeck ID 15, DOKA Staxo


    
    
    
                

Schnellsuche


Gerüste    Maurergerüst    Fasadengerüste    Malergerüste    Aluminiumgerüste    Baugerüste    Gerüstsysteme
Schalungen    Stahlgerüste    Dachdeckergerüst    Gerüstmaterial    Schalungsmaterial